My Image

FOS (Fachoberschule für Ernährung - Berufskolleg)


1985 gründete die Fördergemeinschaft in den Gebäuden des Mädchengymnasiums Jülich eine Fachoberschule für Ernährung. In kaum einem anderen Dienstleistungsbereich haben sich die Arbeitsbedingungen in den letzten Jahrzehnten ähnlich stark gewandelt. Gefordert werden Fachkompetenz in Naturwissenschaften, Technik und Logistik. Gleichzeitig ist soziales Engagement und Einfühlungsvermögen gefragt. Die Fachoberschule ist eine Schulform, die vielen Mädchen außergewöhnlich gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet, aber weithin unbekannt ist. Schülerinnen mit einer mehr praktischen Begabung haben die Möglichkeit, nach dem 10. Schuljahr mit der Fachoberschulreife in zwei Jahren die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. Als einzige private Fachoberschule dieser Art im Regierungsbezirk Köln nimmt sie Schülerinnen aus dem gesamten Kreis Düren, aus dem Bedburger, Alsdorfer und Heinsberger Raum auf.

In der Klasse 11 absolvieren die Schülerinnen an vier Tagen in der Woche ein Betriebspraktikum und kommen nur an zwei Tagen zur Schule. Danach - in der Klasse 12 mit 32 Wochenstunden Unterricht - treffen die Lehrer auf neu zum Lernen motivierte Schülerinnen. Die Verbindung von Fachpraxis und fachtheoretischem Unterricht in dieser Schulform hat einen hohen Bildungswert. Die Schülerinnen arbeiten in Großküchen von Krankenhäusern, Altenheimen, Kantinen und Restaurationsbetrieben. Die kombinierte Ausbildung berechtigt erfolgreiche Schülerinnen zu einem Fachhochschulstudium der Ernährungs- und Haushaltswissenschaften (Ökotrophologie) z.B. an den Fachhochschulen in Mönchengladbach, Trier oder Münster, eröffnet aber auch den Zugang zum Studium der Lebensmitteltechnologie z.B. in Lemgo oder München. Außerdem können die Absolventinnen in jedem anderem Fachbereich der Fachhochschulen studieren. Viele Schülerinnen nutzen den Abschluss als Bewerbungsvorsprung an Fachschulen für Diätassistentinnen, Krankengymnastinnen, Medizinisch-Technische Assistentinnen usw. oder beginnen eine betriebliche Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe, in der Ernährungs- und Verbraucherberatung oder in der Lebensmittelindustrie. Darüber hinaus vermittelt diese Fachrichtung jeder Frau, die einmal eine Familie haben möchte, eine nützliche Vorbildung.


Adresse

Fördergemeinschaft für Schulen in freier Trägerschaft e.V.
Paulistrasse 22
50933 Köln

Phone Fax Mail

Telefon: 0221 / 496405
Telefax: 0221 / 4995197

Bankverbindung: Kölner Bank • IBAN DE80 3716 0087 0430 8010 07 • BIC GENODED1CGN
Spendenquittungen können ausgestellt werden.